Verein zur Förderung der Familiengesundheit e.V.

Essen_im_Alter

Das Aug isst mit

Essen im Alter


Eine wohngemeinschaftsübergreifende Projektgruppe

Hunger – Appetit – Genuss
Essen ist ein wichtiger Bestandteil unseres sozialen und religiösen Lebens; mehr als nur Nahrungsaufnahme. Essen bedeutet Lebensqualität, Essen gibt uns eine Struktur (Früh- Mittag- Abendessen), Essen beudeutet Lust und Genuss, Essen ist bedeutsam für die Gesundheit und wichtig für die Lebensqualität.



Aber: Bei älteren oder demenzbetroffenen Menschen treten Probleme auf bei der Nahrungsaufnahme durch vergessen, Ablenkung, Unruhe (Bewegungsdrang), mangelder Appetit / Hunger und Schluckbeschwerden.

Wie kommte dazu? Die Prothese sitzt locker oder den Menschen plagen Zahnschmerzen, der Geschmack verändert sich, der Mensch ist krank, hat Fiber oder Verstopfung; der Stoffwechsel verändert sich, der Mensch leidet unter kognitive Einbußen; das Essen zu kalt oder zu heiß.

Mit diesen Problemen beschäftigen sich engagierte Ehrenamtliche der Wohngemeinschaf-ten Künersberg, Woringen und Erkheim. Sie entwickeln ein Konzept für die Auswahl der Speisen, deren Zu- und Aufbereitung, so dass Ernährung auch im Alter genussvoll erfahren werden kann. Denn auch das Auge isst mit.

Wie kann das gelingen? Das Motto lautet: „Zum Essen verführen“. Das bedeutet Essen erfahren. Durch Geräusche - das Klappern von Geschirr - Riechen, Sehen, Schmecken, Tasten (be – greifen). Das kann zum Beispiel durch die Teilnahme and der Essenszubereitung gelingen.

Bei Schluckbeschwerden sollen unterschiedliche Zubereitungsmöglichkeiten getestet werden. Vom Pacorisieren bis zum Thema Smooth Food – unterschiedliche Zubereitungsformen sollen das Schlucken erleichtern.

In etwa einem halben Jahr soll das Konzept stehen. Ziel ist es, das Thema Essen in die Ausbildung für die Demenzbegleiter miteinzubeziehen und schließlich zu einer festen Größe in den Wohngemeinschaften werden zu lassen.

Mehr Bilder der Projektgruppe finden Sie hier in unserer Bildgalerie

Die Bilder des zweiten Treffen im Januar 2016 können Sie sich hier ansehen

Sie möchten unseren Verein gerne finanziell unterstützen?

Als sozialer Verein können wir jegliche Hifle gebrauchen. Selbstverständlich erhalten Sie von uns auch eine steuerlich anerkannte Spendenquittung.

Spendenkonto: Sparkasse Memmingen, IBAN DE 4273 1900 0000 0656 5042

Unsere Ehrenamtliche des Monats: Tanja Mangler

Ehrenamtliche März

 

Erfahren Sie mehr über Tanja